Logo VWFD banner

Glückskind Lenny

Lenny mit gebrochenem Beinchen

Die Forumsuserin "Grace" entdeckte den traurigen Lenny in einem Baumarkt. Er saß separiert von seinen Freunden in einem Verkaufskäfig, denn offensichtlich hatte er Probleme mit seinem Beinchen.
Die vogelliebe Grace zögerte nicht lange und nahm den Kleinen mit nach Hause, um ihn gesund zu pflegen. Aber schnell zeichnete sich ab, dass Lenny schlimmer dran war, als gedacht. Hilfesuchend wandte sich Grace ans Forum und auf den Bildern war sofort zu erkennen, dass sein Bein unglücklich am Gelenk gebrochen war und sich eine offene Stelle gebildet hatte.

Lenny mit gebrochenem Beinchen

Da Lenny intensive Pflege und eine Rund-um-die-Uhr Betreuung brauchte, kam der Kleine zu mir.
Mit der Vermutung, Lenny´s Bein müsste amputiert werden, wollte mein vogelkundiger Tierarzt doch einen anderen Versuch wagen. Er wollte das Bein richten, es mit einem Fixateur stabilisieren und somit das Bein retten. Dazu muß gesagt werden, dass solch eine Operation noch nie bei einem Wellensittich durchgeführt wurde, weil die Materialien dafür erst seit kurzem auf dem Markt erhältlich sind.
Der Versuch gelang, Lenny´s Bein konnte gerettet werden. Der Tierarzt hatte grandiose Arbeit geleistet. Die Heilung dauerte zwar einige Wochen, aber täglich zeigte der tapfere Kleine Fortschritte und strotzte immer mehr vor Lebensfreude.
Lenny kann heute sein Bein vollständig einsetzen. Das Gelenk und die Zehen sind zwar steif, aber das hindert ihn nicht daran, mit seinen 19 Freunden das Vogelzimmer unsicher zu machen.

Lenny hat seine Bonny gefunden

Seine große Liebe ist die kleine Bonny, die leider nicht so viel Glück hatte wie er. Bonny verlor ihr Bein bei einem Züchter.

Für den Bericht, die Bilder und liebevolle Pflege möchten wir uns bei Ina Rinck bedanken. Ebenso bei Grace, die Lenny aus seiner traurigen Situation befreite.