Logo VWFD banner

Glückskind Rigoletto

Über das Forum des VWFD erfuhren wir von einem schlimmen Notfall, der sich aus der Haltung von über 120 Wellensittichen in einer Mannheimer Wohnung ergab. Nach reiflicher Überlegung entschieden wir uns, einem der vielen Notfallwellis ein neues Zuhause zu geben.
Wir nahmen Kontakt mit den Vermittlern auf und erhielten eine Liste aller Vögel, die zur Vermittlung standen. Da wir ein Singlemännchen suchten, grenzte das glücklicherweise die Auswahl schon ein wenig ein. Dennoch haben wir sehr lange überlegen müssen und uns schließlich für den kleinen Wildfarbenen mit der Nummer 17_76 entschieden. Natürlich sollte er nicht lange nur eine Nummer bleiben und wir fingen gleich damit an, einen passenden Namen zu suchen. Wir entschieden uns für Rigoletto.

Rigoletto aus Mannheim Leno zeigt Interesse

Rigoletto nahm dann am Transport nach Stuttgart teil und ich konnte ihn bei "Petfriend", einer engagierten Userin des Forums, abholen. Wohl bedingt durch die schlechte Haltung hat er eine Verletzung an der Wachshaut, die ihn aber glücklicherweise nicht behindert oder einschränkt.
Da der kleine Mann seinen Eingangscheck schon hinter sich gebracht hatte, bevor er zu uns kam, durfte er gleich in seinen kleinen Käfig neben dem Käfig der anderen einziehen. Er war sichtlich nervös und lief am ersten Tag wie ein Roboter auf seiner Sitzstange hin und her – von links nach rechts, von rechts nach links. Von den anderen wurde er, wie jeder Neuzugang, neugierig beäugt. Am nächsten Tag durfte Rigoletto zum ersten Mal mit den anderen Wellis zusammen fliegen. Er war ja Artgenossen gewöhnt und so integrierte er sich sehr schnell in den kleinen Schwarm.

Viel Schmusen

Als einziger von unseren Wellis hatte Leno den Neuzugang keines Blickes gewürdigt. Doch das sollte sich schnell ändern. Nach kurzer Zeit begann Leno sich auffallend stark für Rigoletto zu interessieren, sie verstanden sich blendend und bald konnte man sie das erste Mal beim gegenseitigen Kraulen beobachten. Ab diesem Zeitpunkt waren Leno und Rigoletto unzertrennlich, sie sitzen oft dicht beieinander und schmusen ausgiebig.


Glücklicher Rigoletto Rigoletto und Leno

Rigoletto ist immer noch ein sehr ruhiger und zurückhaltender Vogel, der gelassen auf alles Neue reagiert. Anstatt zu spielen oder zu schreddern, schaut er lieber von seinem Sitzbrettchen zum Fenster hinaus und genießt danach die Streicheleinheiten von seinem Kumpel Leno.

Wir freuen uns, dass sich Rigoletto so toll eingelebt hat, und hoffen, dass er noch viele schöne Jahre bei uns verbringen kann.

Vielen Dank allen Vermittlern, den Fahrern und natürlich Steffi-Lotte, die Rigoletto ein liebevolles Zuhause schenkte.