Logo VWFD banner

Aus dem VWFD-Vermittlungsforum

Dem VWFD e. V. werden immer wieder Wellensittiche aus schlechter Haltung, Zuchtauflösungen und aus anderen Gründen zur Vermittlung herangetragen.

Momentan befinden sich folgende Wellensittiche in der Vermittlung des VWFD:


Im Vermittlungsforum des VWFD suchen ausserdem noch weitere Wellensittiche und andere Vogelarten ein neues Zuhause.

Unsere Vermittlungen sind von dem Grundsatz getragen, unseren Vermittlungstieren ein neues Leben zu ermöglichen, das auf ihre speziellen Bedürfnisse als Wellensittiche eingeht. Hinzu kommt, dass viele VWFD-Vögel vor ihrer Vermittlung kein artgerechtes Leben führen konnten und sich hieraus auch mögliche besondere Anforderungen an die neue Umgebung ableiten. Da sich diese bestimmten Bedingungen aus vielen verschiedenen Faktoren, die vielfach voneinander abhängig sind, zusammensetzen, ist es uns wichtig, dass wir uns ein Gesamtbild einer Wellensittichhaltung machen können. Ist dieses Gesamtbild in unseren Augen positiv, kommt es uns eben auch nicht auf ein paar fehlende Zentimeter bei der Größe des Vogelheims an.

Grundsätzlich sollten jedoch die Grundbedürfnisse nach einem artgleichen Partner und täglichem Freiflug erfüllt werden.

Um uns ein umfassendes Bild der Wellensittichhaltung machen zu können, bitten wir daher alle Interessenten uns folgende Fragen zu beantworten:

  • Sind bereits andere Wellensittiche vorhanden?
  • Wie viele Wellensittiche sollen aufgenommen werden?
  • Liegen Erkrankungen/Behinderungen vor?
  • Würden die Wellensittiche mit anderen Vogelarten Kontakt haben?
  • Wie ist der Freiflug/Flugmöglichkeit für die Tiere geregelt?
  • Wie sieht die Unterbringung (Ernährung, Schlafplatz, Beschäftigung) aus?
  • Ist die Versorgung auch in Urlaubsfall oder Krankheitsfall abgesichert?
  • Durch welche Tierarztpraxis ist die tierärztliche Versorgung gesichert?
  • Gibt es andere Tiere (Katzen, Hunde etc.) im Haushalt, wie sieht die Handhabung aus?

Da es uns meist nicht möglich ist, das potenzielle neue Zuhause vorher zu besichtigen, helfen uns Fotos von Käfig, Spielplätzen und Vogelzimmer bei der Entscheidung. Deshalb wäre es wichtig, dass Sie ein paar Bilder mitschicken.

Über unsere möglicherweise etwas streng anmutenden Vermittlungskriterien trösten wir gerne hinweg, indem wir Interessenten und neuen Haltern von VWFD-Vögeln umfassende Beratung und Betreuung zusichern und keine Schutzgebühren erheben.

Zur rechtlichen Absicherung des VWFD und auch des neuen Halters werden alle unsere Wellensittiche nur mit Schutzvertrag vermittelt.

Wenn Interesse an einem oder mehreren Wellis besteht, so wenden Sie sich bitte mit dem beantworteten Fragenkatalog, aussagekräftigen Bildern und gerne einer kurzen Beschreibung des neuen Zuhauses an die E-Mail-Adresse vermittlungen(at)vwfd.de (bitte das "(at)" durch "@" ersetzen).


41468 Neuss: 1 Welli-Henne (ca. 6 Jahre), Megas

An den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet:

  • Welli-Henne Trixie, 6 Jahre, Spangle hellgrün, gelb

Welli-Henne Trixie

Welli-Henne

Henne Trixie ist ca. 6 Jahre alt und bei ihr wurden Megas festgestellt. Durch einen Unfall fehlen ihr ein paar Krallen und sie hat ein Lipom am Bauch, welches sie frei gerupft hatte. In der Pflegestelle ist das Lipom durch Bewegung und Leberschutz kleiner geworden und auch wieder mit Federn bedeckt.
Leider rupft sie immer noch ein bisschen, aber die Federchen am Bäuchlein wachsen mit jeder Mauser besser nach. Außederm hat sie eine Fehlstellung am Flügel, welche Trixie aber nicht beeinträchtigt.
Ansonsten kann Trixie auch recht mutig sein und landet auch schon mal auf den Federlosen, besondern wenn es ein anderer Welli vormacht.

Allerdings ist sie sehr aggressiv gegenüber anderen Hennen und deshalb würden wir sie gern zu einem einzelnen Hahn oder in eine kleine Hahnengruppe vermitteln.
Bei einer Untersuchung durch einen vogelkundigen Tierarzt wurde aufgrund ihrer Aggressivität ein Hormonimplantat eingesetzt. Außerdem wurde eine schwere Arthrose festgestellt. Im Moment benötigt Trixie aber noch keine Schmerztherapie.
Voraussichtlich muss das Hormonimplantat in gewissen Zeitabständen erneuert werden, deshalb können wir uns für Trixie auch eine Dauerpflegestelle vorstellen. Dies bedeutet, dass sämtliche zukünftig anfallende TA-Kosten vom VWFD übernommen werden.

Wer gibt dieser besonderen Wellidame ein neues Zuhause?

Mehr dazu im Vermittlungsforum des VWFD.


31089 Duingen: 1 Welli-Paar (ca. 2 - 4 Jahre)

An den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet:

  • Welli-Paar Hahn Nino, blauer Spangle mit gelbem Gesicht und Henne Sissi, blau

Welli-Paar Nino und Sissi

Welli-Paar

Hahn Nino und Henne Sissi gehen sehr liebevoll miteinander um. Nino ist sehr neugierig und aktiv, seine Sissi hingegen ist etwas ruhiger und verbringt ihre Zeit gerne mit schreddern. In der Pflegestelle wurden sie gegen Grabmilben behandelt und die Behandlung ist bereits abgeschlossen. Sie mögen Grünzeug in Form von Möhrengrün und Gurke, getrockneter Löwenzahn steht auch auf dem Speiseplan.

Mehr dazu im Vermittlungsforum des VWFD.


41468 Neuss: 2 Welli-Paare (5 und 6 Jahre, 1 Paar ca. 1 Jahr) - Megas bzw. Megakontakt

An den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet:

  • Welli-Paar Hahn Samba, hellgrün, ca. 6 Jahre und Henne Maja, grau, ca. 5 Jahre
  • Welli-Paar Hahn Oni, violett, ca. 8 Monate und Henne Luna, weiß-blau gescheckt, ca. 1 Jahr

Welli-Paar Samba und Maja

Welli-Paar

Hahn Samba ist sehr aktiv und ein guter Flieger. Seine Henne Maja dagegen mag es gerne etwas ruhiger, duscht dafür aber sehr gern. Die beiden mögen Möhren und Kräuter, wobei es ihnen Basilikum und Rosmarin besonders angetan haben.

Welli-Paar Oni und Luna

Welli-Paar

Hahn Oni und Henne Luna sind beides sehr aktive Wellis und gute Flieger. Luna ist eine sehr ängstliche Welli-Dame und braucht deshalb auf jeden Fall Schwarmunterstützung. Oni hatte bereits einen Megaschub, weshalb er bei Stress gut beobachtet werden sollte. Wie das andere Paar mögen auch Oni und Luna gerne Möhren und Kräuter.
Die Vermittlung erfolgt pärchenweise und wir wünschen uns für jedes Paar einen kleinen oder auch größeren Schwarm.

Mehr dazu im Vermittlungsforum des VWFD.


58239 Schwerte: 1 Welli-Paar (Henne ca. 3 Jahre, Hahn ca. 6 Jahre)

An den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet:

  • Welli-Paar Henne Molly, blau mit gelbem Gesicht, ca. 3 Jahre und Hahn Tom, grau mit gelbem Gesicht, ca. 6 Jahre

Welli-Paar Molly und Tom

Welli-Paar

Henne Molly zeigt großes Interesse an Hahn Tom und verwöhnt ihn immer mit Krauleinheiten. Tom genießt dies zwar, geht aber leider nicht weiter auf Molly ein. Trotzdem wollen wir die Beiden gemeinsam vermitteln. Toll wäre allerdings ein größerer Schwarm, wo Tom einen Freund findet und Molly ebenfalls weitere Gesellschaft bekommt.
Da die Zwei im Moment keine andere Welli-Gesellschaft haben, sind sie doch recht träge. Vielleicht ist Tom auch deshalb kein besonders guter Flieger. Molly und Tom brauchen definitiv Animation durch andere Wellis. Bei Beiden heißt das Zauberwort wahrscheinlich Gruppenzwang, um endlich mal aktiver zu werden.

Bei den Vögeln bestand der Verdacht auf Mykoplasmen. Das konnte in einer tierärztlichen Untersuchung nicht bestätigt werden. Allerdings wurden bei beiden Wellis Keime gefunden, die für 12 Tage mit Antibiotika behandelt werden.

Mehr dazu im Vermittlungsforum des VWFD.


32257 Bünde: Welli-Hahn (ca. 2,5 Jahre)

An den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet:

  • Welli-Hahn Pino, grün-gelb, ca 2,5 Jahre

Welli-Hahn Pino

Welli-Henne

Leider hat Hahn Pinos Vergesellschaftung mit einer Henne auch nach mehreren Monaten nicht funktioniert. Die Beiden leben nur nebeneinander her. Da Pino zunehmend beginnt Dinge im Käfig anzubalzen, soll er eine neue Chance auf passende Gesellschaft bekommen. Pino ist ein sehr geselliger und aufgeschlossener Welli, der sofort den Kontakt zu den anwesenden Katharinasittichen gesucht hat. Er ist sehr gesprächig und mutig, angebotene Hirse nimmt er gerne entgegen.

Da Pino momentan noch in seinem Schwarm ist, wurde noch kein Eingangscheck durchgeführt. Dieser kann entweder vom neuen Besitzer vorgenommen werden - der VWFD e. V. würde in diesem Fall die Kosten erstatten - oder evtl. auch vor einer Vermittlung noch im alten Zuhause, wo er dann bis zum Umzug separat sitzen müsste.

Mehr dazu im Vermittlungsforum des VWFD.