Logo VWFD banner

Ausflug ins Grüne

Mit dem Käfig für ein paar Stunden auf den Balkon oder in den Garten

Die Sonne tut dem Vogel gut - aber nicht der prallen Sonne aussetzen

Wer einen Balkon oder Garten hat, kann seinen Wellensittichen bei schönem Wetter einen Ausflug ins Grüne bescheren. Nicht nur wir Menschen genießen den Aufenthalt im Freien, auch unseren Tieren tut es ausgesprochen gut und bietet ihnen einige Vorteile, die sie sonst in einem geschlossenen Raum nicht haben. Dabei gilt es lediglich ein paar Dinge zu beachten, dann steht einem unbeschwerten Aufenthalt im Freien nichts entgegen.

Welche Vorteile bietet der Aufenthalt im Freien?

Sonne und Licht

Im Gegensatz zum Licht, das durch eine Fensterscheibe dringt, enthält das direkte Tageslicht UV-Strahlen, welches die Bildung bestimmer Vitamine anregt und damit das Immunsystem stärkt und somit für ein gesundes und glänzendes Gefieder sorgt.
Zudem können Wellensittiche UV-Licht sehen, was auch bei der Partnerwahl eine große Rolle spielt. Neben ultravioletten Farben, die besonders in manchen blauvioletten Wangenflecken, nur für die Vögel sichtbar, strahlen, kann es im Gefieder bestimmter Farbschläge gelbe Federpigmente geben, die fluoreszieren und damit regelrecht leuchten. Was sie ihre Artgenossen, im wahrsten Sinne des Wortes, in einem ganz anderen Licht und damit viel attraktiver aussehen lässt.

Die frische LuftSpielen an der "frischen Luft"

In Häusern ist die Luft ständig mit Hausstaub und verschiedenen anderen "Verunreinigungen" angereichert, dass können ausdünstende Materialien, wie Möbel und Bodenbeläge, bis hin zu Putzmitteln, oder mit Waschpulver gewaschene Gardinen sein. Draußen bekommen die Vögel eine extra Portion frischen Sauerstoff, was ihre Atemwege stärkt und damit ihre Gesundheit und Abwehrkräfte fördert.

Abwechslung und Anreize

Ohne Zweifel ist es eine willkommene Abwechslung und Bereicherung für die Wellensittche sie ein paar Stunden mit nach draußen zu nehmen. Es bietet ihnen neue Anreize, die sie sonst, in dieser Form, in Wohnräumen nicht haben: Sie spüren die Wärme der Sonne und den Wind, sie hören das rascheln der Blätter in den Bäumen, sehen das Spiel von Licht und Schatten, das alles aus einer veränderten Perspektive. Viele Wellensittiche lauschen auch gern den Wildvögeln oder zwitschern mit ihnen eifrig um die Wette.

Was muss man beachten?

Licht und Sonne, das genießen alle Wellis gern.

Die Temperatur

Seine Vögel bringt man am besten nur dann nach draußen, wenn es nicht zu kalt (ab ca. 15°C) oder sehr heiß (über ca. 30° C) ist. Plötzliche Temperaturunterschiede bedeuten großen Streß für die Tiere, die sonst klimatisierte Räume gewöhnt sind.

Ausbruchsicherer Käfig

Der Käfig muss ausbruchsicher sein. Sind die Türchen alle fest verschlossen, ansonsten z.B. mit einem kleinen Schloß zusätzlich sichern. Von außen eingehängte Badewannen oder Futternäpfe in offene Türchen oder Öffnungen sind nicht sicher, die Gefahr, dass sie abreißen ist zu groß. Alternativ kann man eine Badeschale auf den Boden stellen und Fütternäpfe verwenden, die man von innen an die Käfiggitter anbringt.

Der Standort

Gut ist eine vor starkem Wind geschützte Stelle, am besten mit einer Seite zur Wand hin oder ähnlichem, das gibt ihnen das Gefühl von mehr Sicherheit, als wenn der Käfig von allen Seiten frei steht.

Eine besondere Gefahr stellen Katzen und andere Fressfeinde dar, man sollte darauf achten, dass sie nicht an den Käfig herankommen. Gerade Katzen haben meist kein Problem einen Käfig umzuwerfen, oder einen am Gitter hängenden Vogel auch durch die Käfiggitter hindurch zu verletzen oder zu töten.
Auch Greifvögel am Himmel können Wellensittichen in Angst und Panik versetzen, eine "Überdachung" des Käfigs z.B. mit einem Sonnenschirm schafft Abhilfe.

Durchflug vom Wohnzimmer in eine geschützte Außenfluganlage - sehr praktisch!

Sonne tut den Vögeln gut, man sollte aber darauf achten, dass sie sich stets in den Schatten zurückziehen können. Genauso sollte man seine Wellensittiche auch nicht im Regen stehen lassen und sie sollten immer die Möglichkeit haben ein trockenes Plätzchen aufzusuchen.

Wenn das Wetter mitspielt, spricht auch nichts dagegen, seinen Vögeln dieses Vergnügen täglich zu gönnen. Nur sollte man dabei nicht das Bedürfnis nach Freiflug vergessen! Man sollte sie also rechtzeitig wieder rein holen, damit sie sich noch ein paar Stunden austoben können - oder man schenkt ihnen ihren Freiflug vor dem Ausflug ins Grüne.