Logo VWFD banner

Weihnachten und Silvester

Alle Jahre wieder kommt eine Zeit, auf die wir uns alle sehr freuen. Damit auch unsere gefiederten Mitbewohner diese Zeit ohne Gefahren erleben können, sollte man sich einige Gedanken über deren Sicherheit an Weihnachten und Silvester machen.

Weihnachtsschmuck

Weihnachtsschmuck darf in (fast) keinem Zimmer fehlen. Wenn sich Wellensittiche in der Nähe aufhalten, muss man aber auf bestimmte Dinge achten, denn es gibt einige Dekorationen, die für die Vögel ungesund sind. Z. B. können Kunstschnee, Steckmoos und auch Window-Color-Fensterbilder, wenn sie vom Wellensittich aufgenommen oder beknabbert werden, zu Verdauungsproblemen oder zu Vergiftungen führen. Hat ein Wellensittich trotz aller Vorsicht von solchen Dingen "gekostet", sollte der Rat eines Tierarztes eingeholt werden.

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum selbst oder ein Gesteck aus Tannenzweigen kann auch schädlich sein. Tannenholz ist zwar nicht giftig, sondert aber häufig kleine Harztropfen ab, die die Federn eines Wellensittichs verkleben können. Beim Versuch sich zu säubern, schluckt der Vogel oft etwas Harz, was zu Verdauungsproblemen führen kann. Passiert es doch einmal, dass ein Wellensittich mit Harz verklebt ist, sollte dieses schnell, aber natürlich ohne aggressive Reinigungsmittel, entfernt werden. Häufig besteht die einzige Möglichkeit allerdings darin, die betroffenen Federn abzuschneiden zu lassen. Um die Blutkiele nicht zu verletzen, sollte auch dies nur von fachkundigen Händen durchgeführt werden!

Eine weitere Gefahr am Weihnachtsbaum stellt das Lametta dar. Da es so schön bunt ist und glitzert, spielen Wellensittiche gerne damit. Dabei kann es aber passieren, dass sich die Fäden um den Hals oder um andere Körperteile des Vogels, oft um die Beine, wickeln. Im schlimmsten Fall kann dies zu Amputationen von abgeschnürten Extremitäten oder sogar zum Tod führen. Dies kann nicht nur mit Lametta, sondern auch mit anderen dünnen Schnüren oder mit Engelshaar passieren, ebenso auch mit Geschenkband.

Auch Christbaumkugeln glitzern verlockend und die Vögel können sich teilweise darin spiegeln, was sie verleitet damit zu spielen. Knabbert der Vogel die kleinen Glitzerkörnchen ab, kann es zu Verdauungsproblemen oder sogar zu Vergiftungen kommen, sollten die Körnchen aus Metall sein. Es sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass keine Scherben von zerbrochenen Kugeln liegen bleiben, an denen sich die Vögel stark blutende Wunden zufügen können.

Kerzen und Aromatisches

Oft werden in der Weihnachtszeit Kerzen aufgestellt. An der Flamme, aber auch am heißen Wachs kann ein Wellensittich sich schwer verbrennen. Kerzen sollten also nie angezündet werden, wenn die Vögel Freiflug haben. Hat ein Wellensittich sich doch einmal verbrannt, muss umgehend ein Tierarzt kontaktiert werden.

Da Wellensittiche ein empfindliches Atmungssystem haben, sollte auch darauf geachtet werden, dass im Vogelzimmer keine Aromalampen, Räucherstäbchen, Duftkerzen oder Ähnliches angezündet werden. Die winzigen Schadstoffpartikel aus dem Rauch können in den Körper aufgenommen werden und zu Problemen mit der Lunge und den Luftsäcken führen. Aber auch das Wasser in den Aromalampen, in welches das Duftöl gegeben wird, sollte nicht getrunken werden, da es durch die hoch konzentrierten ätherischen Öle zu Verätzungen der Schleimhäute kommen kann.

ACHTUNG:

Raclette ist lebensgefährlich für Ziervögel

Oft wird zu den Feiertagen auch in geselliger Runde Raclette gegessen. Dies kann für die Vögel fatale Folgen haben. Aufgrund der lang anhaltenden und hohen Hitze verdampft immer etwas der Antihaftbeschichtung. Diese Dämpfe sind für die Vögel hochgiftig, sie sterben oft innerhalb weniger Stunden. Wenn Sie nach dem Gebrauch von antihaftbeschichteten Pfannen, Backblechen oder anderen Geräten bemerken, dass Ihre Vögel taumeln, sollten Sie sie sofort an die frische Luft setzen und einen Tierarzt kontaktieren. Damit es im Winter an der frischen Luft nicht zu kalt wird, können sie eine Infrarotlampe oder einen Dunkelstrahler für die Vögel aufstellen. Diese Sofortmaßnahme ist keine Garantie dafür, dass die Vögel die Vergiftung überleben, deswegen sollte schon von vornherein darauf geachtet werden, dass die Vögel keine Möglichkeit haben die giftigen Dämpfe einzuatmen.
Beschichtete Geräte dürfen also nicht im Zimmer betrieben werden, in dem die Vögel, oder andere Kleintiere, sich aufhalten.
Selbst, wenn man in einem anderen Zimmer Raclette macht, sollte während der ganzen Zeit für ausreichend gute Lüftung gesorgt werden und die Türen zwischen den Räumen sollten geschlossen bleiben.

Silvester

Sehr beliebt zu Silvester ist immer noch das Bleigießen. Werden hiervon nicht alle Reste entsorgt, und entdeckt ein Wellensittich ein kleines Stückchen Blei, kann er sich eine schwere Vergiftung zuziehen, die nicht selten mit dem Tod endet. Wenn man also dieser Tradition nachgehen möchte, sollte man das außerhalb der Reichweite der Vögel tun.

Silvesterfeuerwerk. Es kann passieren, dass die Wellensittiche sich durch den Lärm und auch durch die Lichtblitze erschrecken und in Panik los fliegen. Ist der Raum dabei dunkel, können sie nicht sehen, wohin sie fliegen, und prallen nicht selten gegen Fenster, Wände oder andere Gegenstände. Dies kann zu schlimmen Verletzungen, wie Genickbruch führen. Um diese Panikflüge zu vermeiden, ist es hilfreich, den Vögeln den Raum mit einem kleinen Licht etwas zu erhellen. Ein bisschen Musik übertönt die Geräusche von draußen, und wenn die Fenster abgedunkelt werden, entweder durch Gardinen oder Rollos, können die Vögel auch nicht durch die hellen Lichtblitze gestört werden und kommen hoffentlich gut ins neue Jahr.

Wellensittiche unter dem Weihnachtsbaum

Welli als Geschenk

Es kommt immer wieder vor, dass Wellensittiche zu Weihnachten verschenkt werden. Das ist aber nicht unbedingt eine gute Idee, auch wenn die erste Reaktion positiv ist. Oft werden die Tiere nach ein paar Wochen lästig und wieder abgegeben.

Wer Wellensittiche in andere Haushalte verschenkt, sollte sich immer vorher fragen, ob die Vögel dort überhaupt gewollt sind. Die Tiere selbst stellen die geringsten Kosten dar, ein geeigneter Käfig, Spielzeug und laufende Ausgaben für Futter und Tierarzt müssen von den neuen Besitzern aufgebracht werden.

Es sollte auch abgeklärt werden, ob sich jemand am Gequassel und am Dreck der Wellensittiche stört, außerdem müssten Allergien ausgeschlossen werden.

Haben sich Eltern dazu entschieden ihren Kindern die Vögel zu schenken, sollte ihnen klar sein, dass sie selbst die Versorgung der Tiere mehr oder weniger übernehmen müssen, abhängig vom Alter der Kinder. Auch wenn die Kinder einmal keine Lust haben, müssen Futter und Wasser regelmäßig gewechselt, die Vögel zum Freiflug aus dem Käfig gelassen und Käfig und Umgebung müssen sauber gehalten werden.

Als Alternative zu Socken und Hemd sind Wellensittiche eine denkbar schlechte Wahl. Ihre Anschaffung sollte immer gut überlegt sein, und das Geschenk muss vorher mit dem zukünftigen Besitzer abgesprochen werden.

Als Überraschungsgeschenk sind Wellensittiche tabu!

Besteht der Wunsch, sich Wellensittiche anzuschaffen, kann es auch sinnvoll sein, bis nach Weihnachten zu warten und den zuhauf in Tierheimen, Abgabeforen und privaten Zeitungsannoncen anzutreffenden ungewollten Weihnachtsgeschenken ein neues Zuhause zu geben.

Diese Tipps sind das Türchen zum 19. Dezember 2012 - die anderen Türchen sehen.

Christmas icons are made by IconDrawer team: http://www.icondrawer.com