Logo VWFD banner

Das Geschicklichkeitsseil - Ein Balanceakt

Es muss nicht immer einfach sein - und für unsere Wellis schon gar nicht.
Um ihren Gleichgewichtssinn und ihr Geschick zu trainieren, gibt es ganz einfache Möglichkeiten, die unsere gefiederten Lieblinge gern annehmen und austesten.
Und obwohl die Landeversuche auf folgendem Seil sehr oft mit Gezeter verbunden sind, scheint es die Wellensittiche doch so sehr zu reizen, dass sie es immer wieder versuchen.
Haben sie es dann geschafft, sind nicht nur sie stolz.

das fertige Seil

So soll das Geschicklichkeitsseil aussehen, wenn es fertig ist.

Benötigt werden: Ein dicker Ast und ein Seil (Hanf oder Baumwolle), Säge, Bohrmaschine und eine Schere

Schritt 1:

Man sägt von einem dickeren Ast mehrere Scheiben mit unterschiedlicher Stärke herunter.

Das Auffädelloch bohren

Schritt 2:

In jede der Astscheiben wird mittig ein Loch gebohrt.
Der Lochdurchmesser orientiert sich dabei an der Seilstärke. Dabei sollte bedacht werden, dass die Löcher ein wenig größer sein müssen, damit sich die Scheiben beim Landen der Wellensittiche darauf auch drehen können.Die Astscheiben gründlich reinigen.

Das Seil fertigstellen

Schritt 3:

Spätestens vor diesem Schritt sollten die Astscheiben gründlich gereinigt werden.
Nun schneidet man ein Seil in gewünschter Länge ab, verknotet ein Ende und fädelt die Astscheiben auf.
Je mehr Astscheiben aufgezogen werden, umso weniger Platz haben die Wellensittiche um direkt auf dem Seil zu landen. Doch gerade diese "leichten" Landestellen stacheln sie dazu an, auch auf den Astscheiben zu landen. Also ist es durchaus gut, einige Zwischenräume zu lassen.
Sind genügend Astscheiben aufgefädelt wird auch das zweite Ende verknotet und fertig ist das Geschicklichkeitsseil.

Viel Spass für Wellis

Dieses Seil hat einen dickeren Durchmesser als das im Beispiel gezeigte. Der Durchmesser des Seils sollte den Vorlieben der Wellis angepasst werden und natürlich nicht zu klein gewählt werden.
Leider haben Wellis mit Fußbehinderungen und auch Nicht-Flieger hier das Nachsehen - bitte dieses Spielzeug nicht verwenden, wenn dadurch Gefahr für die Wellis besteht.

Viel Spaß beim Nachbauen.