Logo VWFD banner

101 Spaß-Spielzeug - Zeit zum Toben

So soll es mal aussehen

Wellis lieben es, an Dingen zu zerren. Ist das für diesen Zweck auserwählte Spielzeug auch noch störrisch und wiedersetzt sich allen Bemühungen, es irgendwie herauszuziehen, können sie regelrecht in Rage geraten. Voller Inbrunst werden sie versuchen, es dennoch zu schaffen. Hier die Anleitung für ein, ganz einfach zu bauendes Spielzeug, das genau diesen Anforderungen entspricht:

Vielleicht sind die Wellensittiche anfangs etwas schüchtern gegenüber dem neuen Mitbewohner, doch haben sie erstmal ihre Scheu verloren, dann werden sie hier viele Sparring-Runden verbringen.

Benötigt werden:

  • Eine Astscheibe
  • Eine Ringschraube
  • Ein Seil zum Aufhängen
  • Schnüre
  • Diverse Kleinteile (Glöckchen, Holzperlen, Astbündel u.ä.)

Schritt 1:

Die Schraube befestigen

Zuerst bohrt man mehrere Löcher in die Astscheibe (vielleicht hat man ja auch noch ein Reststück vom Geschicklichkeitsseil?). Dann dreht man auf der Außenseite der Astscheibe, an geeigneter Stelle, die Ringschraube ein. Hier wird später das Seil zum Aufhängen befestigt.

Schritt 2:

Kleinteile auffädeln

Nun fädelt man diverse Kleinteile bis zur Hälfte einer Schnur, zieht diese durch ein Loch der Astscheibe und bestückt nun auch die andere Hälfte der Schnur mit Spielzeug. Wichtig ist, dass das Seil nicht durch das Loch gezogen werden kann. Beliebt zum Spielen sind unter anderem Astbündel, Glöckchen, Holzperlen und Schnüre. Die Schnüre müssen auf beiden Seiten der Astscheibe gut verknotet werden und die Enden dürfen auf keinen Fall zu lang sein, damit der Vogel sich nicht verheddern kann. Ist man hier unsicher, nimmt man etwas Anderes. Schliesslich sollen die Kleinen Freude an dem neuen Spielzeug haben und verletzungsfrei ihre Sparring-Runden überstehen können.
Bitte den Sitz der Ringschraube gelegentlich überprüfen und diese gegebenenfalls nachziehen. Sonst besteht die Gefahr, dass das Spielzeug von den eifrigen Wellischnäbeln wieder auseinandergebaut wird. Den Wellis viel Spass beim "Ziehen und Zerren"